Home RezepteKuchen Rezepte Weihnachtspudding

Weihnachtspudding

von Essen Rezepte
Weihnachtspudding

Das Weihnachtspudding rezept von Mary Berry ist reich an Früchten, Schalen und natürlich Brandy. Mit einem extra Klecks Brandy-Butter an der Seite wird dieser Pudding auch die schärfsten Kritiker überzeugen.

Mehr Lecker Rezepte:

Weihnachts Cupcakes

Weihnachtskekse Rezept

Low Carb Weihnachtsplätzchen

Weihnachtspudding

Englischer Weihnachtspudding

Portionen: 8 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 317 Kalorien 20 grams fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 450 g gemischtes Trockenobst (verwenden Sie eine Mischung aus Sultaninen, Rosinen und geschnittenen Aprikosen)
  • 1 kleiner Kochapfel, geschält, entkernt und grob zerkleinert
  • 1 Orange, fein abgeriebene Schale und Saft
  • 3 Esslöffel Brandy, Sherry oder Rum, plus extra zum Flambieren
  • 75 g Butter, erweicht, plus extra zum Einfetten
  • 100 g leichter Muscovado-Zucker
  • 2 Eier aus Freilandhaltung
  • 100 g selbstkochendes Mehl
  • 1 Teelöffel Gewürzmischung
  • 40 g frische weiße Semmelbrösel
  • 40 g ganze geschälte Mandeln, grob gehackt
  • Für die Brandy-Butter:
  • 100 g ungesalzene Butter, erweicht
  • 225 g Puderzucker, gesiebt
  • 3 Esslöffel Weinbrand, Rum oder Cognac

ANLEITUNG

  1. Sultaninen, Rosinen, Aprikosen und Äpfel in einer Schüssel mit dem Orangensaft abmessen. Den abgemessenen Weinbrand (Rum oder Sherry) hinzufügen, umrühren und etwa eine Stunde lang ziehen lassen.
  2. Die abgemessene Butter, den Zucker und die geriebene Orangenschale in eine große Schüssel geben und mit einem Holzlöffel oder einem Handrührgerät cremig schlagen, bis die Masse hell und schaumig ist. Nach und nach die Eier unterrühren und etwas von dem abgemessenen Mehl hinzugeben, falls die Masse zu gerinnen beginnt.
  3. Das Mehl und die Gewürzmischung sieben und zusammen mit den Semmelbröseln und den Nüssen unter die Sahnemasse heben. Die eingeweichten Trockenfrüchte mit der Einweichflüssigkeit dazugeben und gut verrühren.
  4. Eine 1,4-Liter-Puddingform großzügig einfetten. Schneiden Sie eine kleine Scheibe aus Folie oder Backpapier aus und drücken Sie sie in den Boden der Schüssel.
  5. Einen Löffel in die vorbereitete Puddingschüssel geben und die Mischung mit der Rückseite eines Löffels andrücken. Den Pudding mit einer Lage Backpapier und Folie abdecken, die in der Mitte gefaltet sind, damit er sich ausdehnen kann. Binden Sie den Pudding mit einer Schnur fest zu und schneiden Sie das überschüssige Papier und die Folie mit einer Schere ab.
  6. Zum Dämpfen den Pudding oben in einen mit kochendem Wasser gefüllten Dampfkochtopf geben, mit einem Deckel abdecken und acht Stunden lang dämpfen, dabei nach Bedarf Wasser nachfüllen.
  7. Um den Pudding zu kochen, legen Sie einen Marmeladendeckel aus Metall oder einen Topfdeckel aus Metall auf den Boden eines großen Topfes, der als Untersetzer dient. Legen Sie einen langen, doppelten Folienstreifen in die Pfanne zwischen Untersetzer und Puddingschüssel, so dass die Enden des Streifens über den Rand der Pfanne hinausragen. So können Sie die schwere Puddingschüssel nach dem Garen leichter aus dem heißen Wasser heben.
  8. Setzen Sie den Pudding auf den Untersetzer und gießen Sie so viel kochendes Wasser ein, dass es bis zur Hälfte des Schüsselrandes reicht. Mit einem Deckel abdecken, das Wasser wieder zum Kochen bringen und dann etwa sieben Stunden lang köcheln lassen, bis der Pudding eine herrlich tiefbraune Farbe hat.
  9. Für die Brandybutter die Butter in eine Rührschüssel geben und mit einem Holzlöffel cremig rühren, bis sie leicht und schaumig ist - oder mit einem elektrischen Handrührgerät aufschlagen. Den gesiebten Puderzucker einrühren, bis eine glatte Masse entsteht, dann den Weinbrand, Rum oder Cognac nach Geschmack hinzufügen. Die Masse in eine Servierschüssel füllen, abdecken und im Kühlschrank aufbewahren.
  10. Wenn der Pudding durchgekocht ist, aus der Form nehmen und vollständig abkühlen lassen. Das Papier und die Folie entsorgen und durch neue ersetzen. An einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren.
  11. Zum Servieren am ersten Weihnachtstag den Pudding etwa zwei Stunden lang dämpfen oder kochen, um ihn wieder aufzuwärmen. Den Pudding auf eine Servierplatte stürzen. Zum Flambieren den Brandy oder Rum in einem kleinen Topf erwärmen, über den heißen Pudding gießen und anzünden. Mit Weinbrandbutter servieren.
HAST DU UNSER REZEPT AUSPROBIERT?
Wir freuen uns immer über Lob, freundliche Kritik oder Ihre Tipps und Erfahrungen. Bleiben Sie sehr gerne im Austausch über die Kommentarfunktion unten. Das würde uns sehr glücklich machen.
Wenn Ihnen unser Rezept gefällt, würden Sie uns bitte unterstützen, indem Sie es teilen?

Bitte Kommentar hinterlassen

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Sie mögen auch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zugriff auf Daten, um Werbung und Medien relevanter zu gestalten. Daten, die an Dritte weitergegeben werden, können verwendet werden, um Sie auf dieser Website und anderen von Ihnen besuchten Websites zu verfolgen. Ihre persönlichen Daten werden für die Personalisierung von Anzeigen verwendet und Cookies können für personalisierte und nicht personalisierte Werbung verwendet werden. Ok Mehr erfahren