Home Rezepte Ravioli Rezept

Ravioli Rezept

von Essen Rezepte
Ravioli Rezept

Ricotta Spinat Ravioli Rezept (Ravioli Ricotta e Spinaci) sind eine frische, hausgemachte Pasta, gefüllt mit Ricotta und Spinat, gewürzt mit geschmolzener Butter und aromatisiert mit frischen Salbeiblättern. Dieses Gericht ist ein großer Klassiker der italienischen Küche. In der Tat sind sie in vielen Regionen weit verbreitet, mit kleinen Variationen bei der Zubereitung und dem Verschluss.

Mehr Lecker Rezepte:

Ajvar Rezept

Weißbrot Rezept

Zuckerguss Rezept

Ravioli Rezept

Spinat Ricotta Ravioli Rezept

Portionen: 6 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 382 Kalorien 20 grams fett
Bewertung 4.7/5
( 52 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 360 g 00-Mehl oder kräftiges Weißbrotmehl, plus extra zum Bestäuben
  • 4 Eier
  • 200 g frischer Spinat, gewaschen und abgetropft
  • 200 g Ricotta
  • 40 g Parmesan, fein gerieben, plus extra zum Servieren
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 20 g frische Salbeiblätter, Stängel entfernt
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 100 g ungesalzene Butter
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer

ANLEITUNG

  1.  Mehl, Eier und eine große Prise Salz in die Schüssel eines Standmixers mit Knethaken geben und vorsichtig verrühren, bis sich der Teig zusammenfügt. Der Teig scheint zunächst sehr trocken zu sein, aber er wird nach und nach zu einem Teig. Wenn der Teig nach etwa einer Minute immer noch krümelig erscheint, fügen Sie ein bis zwei Teelöffel Wasser hinzu, wobei Sie nach jeder Zugabe kneten. Kneten Sie 6-8 Minuten lang weiter, bis der Teig glatt und dehnbar ist und zurückfedert, wenn Sie mit dem Finger hineindrücken. Den Teig in vier gleich große Stücke teilen, fest in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 45 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. In der Zwischenzeit den Spinat in eine große trockene Pfanne geben und bei starker Hitze anbraten. Den Spinat unter häufigem Wenden 3-5 Minuten kochen, bis er vollständig verwelkt ist. In einem Sieb abtropfen lassen, dabei so viel Flüssigkeit wie möglich herausdrücken, dann in ein sauberes Geschirrtuch wickeln und die restliche Flüssigkeit herausdrücken, damit der Spinat so trocken wie möglich ist. Den Spinat fein hacken und zusammen mit dem Ricotta, dem Parmesan und der Zitronenschale in eine Schüssel geben. Mit Salz und reichlich schwarzem Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  3. Salbei, Knoblauch und Butter in einen Topf geben, der groß genug ist, um die gesamte gekochte Pasta aufzunehmen. Bei mittlerer Hitze erwärmen, bis die Butter schmilzt, 5 Minuten leicht köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und ziehen lassen. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.
  4. Einen Teil des Teigs aus dem Kühlschrank nehmen, die Frischhaltefolie entfernen und den Teig leicht mit Mehl bestäuben. Mit einem Nudelholz auf die Breite der Nudelmaschine flachdrücken. Führen Sie den Teig auf der breitesten Stufe durch und falten Sie dann jede Seite des Teigs zur Mitte hin, als ob Sie einen Brief falten würden, damit er in einen Umschlag passt. Führen Sie den Teig erneut mit der breitesten Einstellung durch. Stellen Sie die Walzen auf die nächste Stufe ein und rollen Sie den Teig erneut durch die Nudelmaschine. Fahren Sie fort, den Teig durch die Maschine zu rollen, wobei Sie die Dicke jedes Mal um eine Stufe verringern und etwas mehr Mehl aufstäuben, wenn er klebrig wird. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Einstellungen an der Nudelmaschine zu überspringen, da der Teig sonst reißen könnte.
  5. Nachdem Sie die Nudeln auf der dünnsten Stufe durchgerollt haben, schneiden Sie das lange Teigblatt in der Breite in zwei Hälften. Legen Sie eine Hälfte auf eine bemehlte Arbeitsfläche und legen Sie die andere Hälfte mit einem sauberen, feuchten Geschirrtuch bedeckt zur Seite.
  6. Setzen Sie in gleichmäßigen Abständen Teelöffel der Ricotta-Mischung auf die Mitte des Nudelblatts, wobei Sie nicht mehr als etwa ein Viertel der Mischung verwenden sollten. Es sollten etwa neun Teelöffel der Füllung auf das Nudelblatt passen.
  7. Mit einem Backpinsel und Wasser die Nudeln um die Ricottafüllung herum anfeuchten. Nehmen Sie nun die andere Hälfte des Nudelblatts und legen Sie es vorsichtig über den Ricotta, drücken Sie es vorsichtig um die Füllung herum und drücken Sie eventuelle Lufteinschlüsse heraus. Schneiden Sie die Nudeln mit einem scharfen Messer in gleichmäßig große Ravioli-Quadrate, legen Sie sie auf ein Blech, bestäuben Sie sie mit etwas Mehl und decken Sie sie mit Frischhaltefolie ab. Die Reste für andere Nudelgerichte aufbewahren oder in eine Suppe geben. Die restlichen drei Nudelstücke auf die gleiche Weise ausrollen und füllen.
  8. Vor dem Servieren einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pfanne mit der Salbeibutter auf kleiner Flamme erhitzen. Die Ravioli (wenn nötig in mehreren Portionen) etwa 3 Minuten im kochenden Wasser garen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in die Pfanne mit der Salbeibutter geben. Vorsichtig umrühren und sofort mit etwas Parmesan und schwarzem Pfeffer servieren.
HAST DU UNSER REZEPT AUSPROBIERT?
Wir freuen uns immer über Lob, freundliche Kritik oder Ihre Tipps und Erfahrungen. Bleiben Sie sehr gerne im Austausch über die Kommentarfunktion unten. Das würde uns sehr glücklich machen.
Wenn Ihnen unser Rezept gefällt, würden Sie uns bitte unterstützen, indem Sie es teilen?

Bitte Kommentar hinterlassen

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Sie mögen auch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zugriff auf Daten, um Werbung und Medien relevanter zu gestalten. Daten, die an Dritte weitergegeben werden, können verwendet werden, um Sie auf dieser Website und anderen von Ihnen besuchten Websites zu verfolgen. Ihre persönlichen Daten werden für die Personalisierung von Anzeigen verwendet und Cookies können für personalisierte und nicht personalisierte Werbung verwendet werden. Ok Mehr erfahren