Home RezepteKuchen Rezepte Blaubeer Tarte Rezept

Blaubeer Tarte Rezept

von Essen Rezepte
Blaubeer Tarte Rezept

Diese Blaubeer Tarte Rezept ist ein absolut klassisches und luxuriöses Dessert mit reichhaltiger, cremiger Vanillecreme in einem buttrigen Mürbeteig. Sie wird mit einer köstlichen Heidelbeerfüllung belegt und mit frischen Heidelbeeren garniert. Ein einfaches und leichtes Rezept, das im Voraus zubereitet werden kann.

Mehr Kuchen Rezepte:

Erdbeer Tarte Rezept

Maulwurfkuchen Rezept

New York Cheesecake Rezept

Blaubeer Tarte Rezept

Französische Blaubeer Tarte Rezept

Portionen: 10 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 259 Kalorien 4 fett
Bewertung 5.0/5
( 13 Bewertungen )

ZUTATEN

  • Mürbeteig:
  • 1 ½ Tassen (190 g) Allzweckmehl
  • 113 g Ungesalzene Butter 1 Stück, gekühlt, gewürfelt
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Eigelb groß
  • 2 Esslöffel gekühltes Wasser (bis zu 4 Esslöffel)
  • Konditorcreme:
  • 4 Eigelb groß
  • ½ Tasse (100 g) Weißzucker
  • 4 Esslöffel Speisestärke (oder 2 Esslöffel Mehl)
  • 1 Tasse (240 ml) Vollmilch
  • 1 Becher (240 ml) Schlagsahne (38% Fett)
  • 4 Esslöffel Butter ungesalzen
  • 1 Vanilleschote (oder 1 Teelöffel Schotenmark)
  • ¼ Teelöffel Salz
  • Heidelbeerfüllung:
  • 200 g Heidelbeeren frisch oder gefroren
  • ¼ Tasse Wasser
  • ¼ Tasse Zucker
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Speisestärke
  • Plus:
  • 100 g frische Heidelbeeren zum Garnieren

ANLEITUNG

  1. Mürbeteig: Mehl, Salz und Zucker in die Küchenmaschine geben. 30 Sekunden lang pulsieren lassen. Dann die gekühlte gewürfelte Butter hinzufügen. Jeweils 30 Sekunden lang pulsieren, bis eine brotkrümelartige Konsistenz entsteht. Profi-Tipp: Pulsen Sie in Schüben, damit die Butter in kleine Stücke geschnitten wird und nicht mit dem Mehl verschmilzt. Eigelb und Eiswasser verrühren und bei gleichzeitigem Pulsieren in das Einfüllrohr der Küchenmaschine geben. Nur 30 Sekunden lang pulsieren. Profi-Tipp: Die Mischung ist noch bröckelig, aber wenn Sie sie mit den Fingern zerdrücken, sollte sie einen Teig bilden. Die krümelige Mischung auf eine bemehlte Fläche geben und zu einer Kugel formen. Die Kugel zu einer Scheibe formen und 30 Minuten lang kühl stellen. Profi-Tipp: Der Teig muss nur so lange gekühlt werden, bis er fest genug zum Rollen ist. Der Teig kann aber auch 2 Tage lang im Kühlschrank aufbewahrt werden, bis er verwendet werden kann. Wenn er gekühlt ist, rollen Sie ihn auf einer bemehlten Fläche leicht aus, bis er etwa ⅛ dick ist. Profi-Tipp: Wenn der Teig an den Rändern zu stark reißt, ist er zu kalt. Lassen Sie ihn 5 bis 10 Minuten auf der Arbeitsfläche liegen, bis Sie ihn wieder glatt ausrollen können. Nehmen Sie Ihre 9-Zoll-Tarteform als Anhaltspunkt, um zu wissen, wie groß Sie den Teig ausrollen müssen. Übertragen Sie den Teig in die Tarteform. Profi-Tipp: Um den Teig leicht zu übertragen, rollen Sie ihn über das Nudelholz und dann über der Form aus. Drücken Sie den Teig vorsichtig in die Tarteform und achten Sie darauf, dass Sie ihn in die Form der Form drücken. Profi-Tipp: Der Teig ist empfindlich, also keine Sorge, wenn er bricht. Flicken Sie ihn einfach und tun Sie Ihr Bestes. Der Kuchen wird mit Pudding gefüllt, so dass niemand die Flicken sehen wird 😉 . Schneiden Sie den überschüssigen Teig an den Rändern mit einem Nudelholz oder Ihrem Daumen ab. Die Tarteform mindestens 30 Minuten lang kühl stellen. Den Backofen auf 375°F / 190°C / Gas Mark 5 vorheizen. Legen Sie den gekühlten Teig mit Pergamentpapier aus und füllen Sie ihn mit Backbohnen oder Kuchengewichten. Profi-Tipp: Am besten lässt sich der Kuchen mit Pergamentpapier auskleiden, wenn Sie das Papier zu einer Kugel zerknüllen, diese öffnen und mit dem zerknüllten Papier auslegen. 15 bis 20 Minuten backen, bis die Ränder leicht zu bräunen beginnen. Entfernen Sie das Pergamentpapier und die Gewichte. Die leere Schale weitere 10 bis 15 Minuten backen, bis sie leicht golden ist. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, bis sie ganz kalt sind. Profi-Tipp: Dies ist eine fertig gebackene Tarteform, in die nach dem vollständigen Abkühlen eine beliebige Füllung gegeben werden kann. Nicht aus der Form nehmen, bevor Sie den Kuchen zusammengesetzt haben.
  2. Konditorcreme/Creme Patissiere: Eigelb, Zucker, Salz, Vanille und Speisestärke in einer Rührschüssel verrühren. Schlagen, bis die Masse leicht und schaumig ist. Nach und nach die Milch und die Sahne hinzufügen, um Klumpen zu vermeiden. Den Kochtopf auf mittlere Hitze stellen und die Mischung fast zum Kochen bringen. Ständig mit dem Schneebesen umrühren und bei Bedarf vom Herd nehmen, damit die Masse nicht gerinnt. Profi-Tipp: Die Mischung muss langsam und unter ständigem Rühren bei niedriger Hitze gekocht werden, sonst gerinnt sie. Sie werden feststellen, dass die großen Blasen verschwinden, wenn die Mischung eindickt. Wenn sie dickflüssig ist und die Rückseite eines Löffels bedeckt. Durch ein Sieb abseihen. Zum Schluss fügen Sie die Butter hinzu und verrühren sie gut. Profi-Tipp: Durch das Abseihen der Mischung werden geronnene Eier entfernt, und die Butter verleiht ihr eine schöne, samtige Konsistenz. Decken Sie den Pudding mit Frischhaltefolie ab und achten Sie darauf, dass die Folie die Oberfläche des Puddings berührt, damit sich keine Haut bildet. Profi-Tipp: Eine Haut macht die Puddingfüllung sehr klumpig, daher sollte die Folie die Oberfläche des Puddings berühren. Zum vollständigen Abkühlen in den Kühlschrank stellen. Nach dem Abkühlen den Pudding in die Schüssel eines Standmixers mit Schneebesen geben und 3 Minuten lang auf höchster Stufe aufschlagen. Profi-Tipp: Der Pudding wird leicht und schaumig aufgeschlagen. Außerdem entsteht eine glatte, glänzende Füllung, die wie Mousse aussieht und besser hält.
  3. Blaubeerfüllung Heidelbeeren, Zucker, Salz und die Hälfte des Wassers in einen Kochtopf geben. Auf mittlerer Stufe kochen, bis sich der gesamte Zucker aufgelöst hat. Profi-Tipp: Der Zucker wird schmelzen und die Mischung wird sehr flüssig aussehen. Die Blaubeeren werden aufquellen und einen Teil des Zuckersirups aufsaugen, daher die Hitze niedrig halten und die Mischung langsam köcheln lassen. Das restliche Wasser mit der Speisestärke vermischen und gut umrühren. Die Maisstärkemischung hinzugeben und weiter kochen, bis die Mischung dick und glänzend wird. Profi-Tipp: Maisstärke neigt dazu, sich abzusetzen, also unbedingt umrühren, bevor man sie hinzufügt. Weiter auf mittlerer Stufe kochen - die Mischung wird eindicken und glänzen. Die Farbe ändert sich von einem undurchsichtigen Hellrot zu einem durchscheinenden Dunkelrot. Profi-Tipp: Es ist wichtig, dass die Maisstärke zum Kochen kommt, denn nur dann wird sie undurchsichtig und erhält einen transparenten, glänzenden Schimmer. Das bedeutet, dass die Speisestärke gekocht ist. Wenn sie glänzt und dick genug ist, um die Rückseite eines Löffels oder Spatels zu bestreichen, ist sie fertig. Vom Herd nehmen. Vollständig abkühlen lassen, bis man sie verwenden kann.
  4. Zusammensetzen: Die geschlagene Vanillepuddingcreme in den gebackenen und abgekühlten Mürbeteig geben. Profi-Tipp: Der Mürbeteig ist recht empfindlich, daher sollte er in der Tarteform bleiben, bis Sie die Torte zusammengesetzt haben. Löffeln Sie die abgekühlte Heidelbeerfüllung vorsichtig auf die Teigcreme. Verteilen Sie sie vorsichtig und achten Sie darauf, dass die Creme nicht zu sehr aufgewühlt wird. Profi-Tipp: Wenn die Blaubeerfüllung zu dickflüssig ist, fügen Sie ein paar Esslöffel heißes Wasser hinzu und rühren Sie sie gut durch. So wird sie geschmeidiger. Die Torte mindestens 3 Stunden lang im Kühlschrank kaltstellen. Wenn sie abgekühlt und fest ist, mit den frischen Blaubeeren garnieren. Ich habe einige in die Mitte gesetzt und mit Puderzucker bestäubt. Profi-Tipp - Alternativ können Sie auch etwas Schlagsahne an den Rand der Torte spritzen, um einen bäckerähnlichen Effekt zu erzielen. Guten Appetit!

Notizen

*Backen Sie den Mürbeteig vor der Zeit. Das ist weniger stressig und gibt dem Teig Zeit zum Ruhen und der Butter zum Abkühlen.

HAST DU UNSER REZEPT AUSPROBIERT?
Wir freuen uns immer über Lob, freundliche Kritik oder Ihre Tipps und Erfahrungen. Bleiben Sie sehr gerne im Austausch über die Kommentarfunktion unten. Das würde uns sehr glücklich machen.
Wenn Ihnen unser Rezept gefällt, würden Sie uns bitte unterstützen, indem Sie es teilen?

Bitte Kommentar hinterlassen

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Sie mögen auch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zugriff auf Daten, um Werbung und Medien relevanter zu gestalten. Daten, die an Dritte weitergegeben werden, können verwendet werden, um Sie auf dieser Website und anderen von Ihnen besuchten Websites zu verfolgen. Ihre persönlichen Daten werden für die Personalisierung von Anzeigen verwendet und Cookies können für personalisierte und nicht personalisierte Werbung verwendet werden. Ok Mehr erfahren